Christliche Akademie Halle

Vorbereitung und Ablegen der Kenntnisstandsprüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege

Mit der Bildungsmaßnahme werden Personen mit einer außerhalb der Europäischen Union abgeschlossenen Krankenpflegeausbildung zur Prüfung der Gleichwertigkeit des Kenntnisstandes in der allgemeinen Pflege entsprechend § 2 Krankenpflegegesetz vom 16. Juni 2003 angesprochen.
Beginn: Ein neuer Kurs ist in Planung
Abschluss: Bei erfolgreichem Bestehen der mündlichen und praktischen Prüfung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat der Christlichen Akademie sowie die staatliche Anerkennung als Gesundheits- und Krankenpfleger/-in nach Bundesrecht, ausgestellt vom Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt.
Kursbeitrag: n.N.
Kurskoordinatorin: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Inhalt und Ablauf: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden mit aktuellen Aspekten der professionellen Pflege sowie mit den Strukturen des Gesundheits- und Sozialwesens in der Bundesrepublik Deutschland vertraut gemacht. Ziel der Maßnahme ist die Vorbereitung auf eine erfolgreiche Kenntnisstandsprüfung am Kursende zur Erlangung der staatlichen Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung "Gesundheits- und Krankenpfleger/-in".

Die Ausbildung umfasst 1.120 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht sowie Einzelanleitung in einem Krankenhaus. Der Unterricht findet im Blocksystem montags bis freitags von 08:30 Uhr bis 15:45 Uhr statt. Er dient der Auffrischung bereits erworbener Kenntnisse und als Vorbereitung auf die Kenntnisstandsprüfung.

Unterlagen für Ihre Bewerbung:

  • Bestätigung des Landesverwaltungsamtes bezüglich der Voraussetzungen zur Kenntnisstandsprüfung;
  • erfolgreiche Eignungsprüfung an der Christlichen Akademie;
  • ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung zur Ausübung des Pflegeberufes.
Wir können diesen Kurs auch für Personen mit einer abgeschlossenen Krankenpflegeausbildung innerhalb der Europäischen Union anbieten. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an die Kurskoordinatorin Michaela Kettmann bzw. an das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt.