Aktuelle Information zur Umsetzung der Hygienemaßnahmen an der CAGP

Laut dem Schulleiterbrief vom 12. November 2021 soll der Präsenzbetrieb im Regelbetrieb an den Schulen aufrechterhalten werden. Dafür wurden mit der 7. Verordnung zur Änderung der 14. SARS -CoV-2-Eindämmungsverordnung weitere Regeln verhängt.

Aus diesen Gründen gelten für die CAGP, bezogen auf den Zeitraum ab dem 15. November, die folgenden Festlegungen:

  1. Die Testfrequenz ist dreimal wöchentlich für alle nicht Geimpften. Diese sind unter Aufsicht in der CAGP durchzuführen. Allen vollständig Geimpften und Genesenen wird empfohlen, sich an der Testung zu beteiligen.
     
  2. Tritt ein positiver Befund auf, werden alle Auszubildenden und das Lehrpersonal des betroffenen Kurses an den kommenden fünf Unterrichtstagen täglich getestet. Darüber hinaus gelten für diese Personen durchgängig die Verpflichtung des Tragens des Mund-Nasen-Schutzes. Positiv getestete erhalten von der CAGP eine Bescheinigung, mit dieser soll umgehend ein PCR-Test gewährleistet sein.
     
  3. Nur noch die positiv getesteten Personen und die Personen, die im gleichen Haushalt leben, werden mit einer Quarantäne beauflagt. Sowohl für den Kurs als auch für das Lehrpersonal gilt die Quarantäne nicht.
     
  4. Alle Personen, die nicht zur CAGP gehören und sich länger als 10 Minuten in der Akademie befinden, müssen entweder eine Impfung oder einen negativen Test vorweisen. Dieses gilt auch für unsere Dozentinnen und Dozenten.

Vieles von dieser Verordnung setzen wir in der Akademie jetzt schon um. Es gibt nur marginal Anpassungen.

Wir danken Ihnen, dass Sie in diesen turbulenten Zeiten Verständnis zeigen und bei der Umsetzung der Maßnahmen mitwirken. Lassen Sie es uns gemeinsam schaffen, dass wir gesund durch diese Coronazeit kommen und wir dennoch unseren Bildungsauftrag erfüllen.

Zurück

Bilder zum Artikel: