Aktuelle Information zur Umsetzung der Hygienemaßnahmen an der CAGP

Ausgehend von den aktuellen Entscheidungen der Bundesregierung ergibt sich für die Christliche Akademie die Notwendigkeit, weitere Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um Kontakte zu minimieren. Gleichzeitig steht die Christliche Akademie in der Verantwortung, die Maßnahmen zum Infektionsschutz in Einklang mit den Vorgaben des Bildungsministeriums des Landes Sachsen-Anhalt vom 22.10.2020 zu bringen.

Aus diesen Gründen haben wir für die CAGP, bezogen auf den Zeitraum vom 2.11. bis zum 30.11.2020, die folgenden Festlegungen getroffen:

Betreffend Auszubildende, Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fort- und Weiterbildung, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gäste der Akademie:

  • Während der Teilnahme an der Präsenzlehre ist ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend und durchgehend zu tragen. Gleiches gilt auch für die Begehung sämtlicher Flure/ Treppenhäuser in den Häusern bzw. des Geländes der Christlichen Akademie.

    Das Ministerium für Bildung des Landes Sachsen- Anhalt schreibt hierzu am 22.10.2020: „Das Tragen einer Mund- Nasen-Bedeckung ist für Schülerinnen und Schüler generell zumutbar. Eine Befreiung ist nur unter den in der SARS_Cov-2-Eind_VO und im o.g. Rahmenhygieneplan genannten Bedingungen möglich. Schülerinnen und Schüler, die keine Mund-Nasen- Bedeckung tragen, dürfen organisatorisch (z.B. zeitlich versetztes Kommen und Gehen) und räumlich (extra Tisch) von den anderen Schülerinnen und Schülern abgesondert werden.“

    Wird das Tragen der Mund- Nasen-Bedeckung verweigert, können Teilnehmende von den Angeboten der Christlichen Akademie ausgeschlossen werden.
     
  • In den Raucherpavillons sind maximal 3 Personen zulässig. Das Rauchen außerhalb der Pavillons ist nicht zulässig. Es gilt die Brandschutzordnung der CAGP.
     
  • Alle weiteren Richtlinien der bestehenden Hygieneordnung der CAGP gelten weiter. Auf das richtige Lüften soll besonders geachtet werden.
     

Betreffend den Fachbereich Ausbildung:

  • Es gelten die zu ergreifenden Maßnahmen laut Anordnung des Ministeriums für Bildung des Landes Sachsen- Anhalt vom 22.10.2020.
     
  • Auszubildende, die aus Risikogebieten an die CAGP kommen, gelten als Pendler und dürfen die Akademie weiter besuchen. Es sind die angeordneten Maßnahmen der Stadt Halle zu befolgen, z.B. das Tragen der Mund- Nasen-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln. Bei Fahrgemeinschaften ist ebenfalls ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Verordnungen der jeweiligen Risikogebiete sind dringend zu beachten.
     
  • Praxisbesuche, Prüfungen oder sonstige Kontakte zu den Auszubildenden über die Stadtgrenze hinaus erfolgen im o.g. Zeitraum nicht.
     

Betreffend den Fachbereich Fort- und Weiterbildung:

  • Grundsätzlich sind Kontaktbeschränkungen auch während der Präsenzzeit einzuhalten. Die Höhe der Anzahl der Teilnehmer während der Präsenzlehre richtet sich nach den aktuell gültigen Bestimmungen der Eindämmungsverordnungen.
     
  • Teilnehmerinnen und Teilnehmer können an der Präsenzlehre im Sinne eines Dienstgeschehens unter Einhaltung der geltenden Hygieneregelung der CAGP teilnehmen.
     
  • Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Die CAGP bietet die Möglichkeit der Distanzlehre, um die notwendigen Kontakteinschränkungen umzusetzen.
     
  • Die Kursleiter prüfen sorgsam und individuell unter Beachtung der aktuellen Lage, ob Anpassungen von Kurswochen oder Terminen notwendig werden und stimmen diese mit den Kooperationspartnern und Teilnehmerinnen und Teilnehmern ab.
     
  • Praxisbesuche, Prüfungen oder sonstige Kontakte zu Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die Stadtgrenze Halle hinweg können im o.g. Zeitraum nicht ermöglicht werden. Es erfolgt eine anderweitige inhaltliche Ausgestaltung sowie die zeitnahe Information an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
     

Für Ihre Unterstützung möchte ich mich im Namen der Christlichen Akademie bei Ihnen bedanken. Achten Sie auf sich und Ihre Familien und bleiben Sie bitte gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Axinia Schwätzer
Geschäftsführerin

Zurück

Bilder zum Artikel: