Erweitertes Testen in Schulen: Aktuelle Information zur Umsetzung der Hygienemaßnahmen an der CAGP

In der Stadt Halle (Saale) sind die Kennwerte zur Einschätzung der Pandemiesituation in den vergangenen Tagen deutlich gestiegen; dies betrifft sowohl die 7-Tage-Inzidenz als auch die Zahl der stationär und auf Intensivstationen behandelten Covid-19-Patienten. Das Robert-Koch-Institut weist ab Montag, 1. November 2021, erstmals eine Inzidenz von über 100 für die Stadt Halle (Saale) aus.

 

Der Pandemiestab hat deshalb die Änderung der städtischen Eindämmungsverordnung beschlossen. Die Verordnung wird am Freitag, 5. November 2021, in Kraft treten und beinhaltet eine für die Einhaltung der Hygienemaßnahmen an der CAGP wesentliche Änderung:

"Erweitertes Testen in Schulen, dreimal pro Woche: Alle Schülerinnen und Schüler, die eine Schule in der Stadt Halle (Saale) besuchen, müssen zukünftig dreimal (statt zweimal) pro Woche einen Schnelltest durchführen. Bis zur dritten Woche nach den Ferien ist dies bereits in der Landesverordnung entsprechend festgelegt, für die Schulen in Halle wird diese Regelung auf Grundlage des § 16 der Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt für den Geltungszeitraum der städtischen Eindämmungsverordnung (bis zum 3. Dezember 2021) ausgeweitet."

Damit gilt an der CAGP ab sofort die Testpflicht von drei Mal pro Woche für ungeimpfte Weiterbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer, Auszubildende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CAGP unter Aufsicht in eingerichteten Testräumen. Die Tests starten am Freitag, 6. November 2021 und dauern vorerst bis zum 30. November 2021. Auszubildende werden gebeten, sich zwischen 07:45 und 08:15 Uhr in den Testräumen einzufinden, um einen pünktlichen Unterrichtsbeginn zu gewährleisten. Das Betreten der Kursräume ist nur mit einem negativen Testergebnis gestattet.

Darüber hinaus ist das Tragen der Atemschutzmasken in den Räumen wieder verpflichtend. Ausgenommen davon sind die Dozentinnen und Dozenten sowie Pädagoginnen und Pädagogen unter Einhaltung des Mindestabstands.

 

Zurück

Bilder zum Artikel: