Algesiologische Fachassistenz - Kurs 2021

Die Behandlung von Schmerz hat im Krankenhaus, im Alten- und Pflegeheim, in der ambulanten Pflege und in Palliativeinrichtungen einen hohen Stellenwert eingenommen. Pflegende haben durch den kontinuierlichen Patientenkontakt die Möglichkeit, das Schmerzmanagement maßgeblich zu beeinflussen. Oft sind sie die ersten, zu denen Patienten ein Vertrauensverhältnis aufbauen.

Inhaltliche Schwerpunkte

Von der professionellen Schmerzmessung über Medikation und schmerzlindernde Maßnahmen bis hin zu einer kompetenten Beratung der Patienten leisten geschulte Pflegende einen enormen Beitrag zur Qualitätssteigerung in der Schmerztherapie. Gemäß dem Expertenstandard „Schmerzmanagement in der Pflege bei chronischen Schmerzen“ soll es einen „pflegerischen Schmerzexperten“ -eine algesiologische Fachassistenz- in jeder Einrichtung geben.

Die Weiterbildung orientiert sich am schmerztherapeutischen Curriculum der DGSS (5. überarbeitete und erweiterte Auflage, Juni 2014) und setzt sich aus einem Grund- und einem Aufbaukurs zusammen.

  • Grundlagen der Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des Schmerzes
  • Schmerzarten
  • Schmerzeinschätzung und -dokumentation
  • Schulung und Beratung von Patienten und Angehörigen
  • medikamentöse Schmerztherapie
  • Akutschmerztherapie
  • invasive Schmerztherapie
  • psychologische Aspekte des Schmerzes
  • multimodales Therapiekonzept
  • nichtmedikamentöse Therapieverfahren
  • akute und chronische nichttumorbedingte Schmerzsyndrome
  • Schmerzmanagement beim alten, demenziell erkrankten Menschen
  • Schmerzmanagement bei Kindern und Jugendlichen
  • Tumorschmerz

Der theoretische Unterricht findet planmäßig von 08:30 bis 15:45 Uhr an der Christlichen Akademie in Halle statt. Sollte aufgrund von Kontaktbeschränkungen ein Präsenzunterricht nicht oder nur teilweise möglich sein, erfolgen die Lehrveranstaltungen via Online-Stream.

Der Kurs endet mit einer schriftlichen Prüfung. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmer/ -innen die Zertifizierung zur „Algesiologischen Fachassistenz“ der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V., verbunden mit dem Zertifikat der Christlichen Akademie. 

abgeschlossene Berufsausbildung in einem medizinischen Assistenzberuf bzw. in der Pflege sowie die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung sowie das Einverständnis des Arbeitgebers

850,00 EUR (780,00 EUR für Mitglieder der DGSS) zzgl. 40,00 EUR Prüfungs- und Zertifikatsgebühr

Für Inhaber des Zertifikats „Algesiologische Fachassistenz“ bieten wir am 09.06.2021 einen Refresherkurs an. Nähere Hinweise und Anmeldemöglichkeiten sind auch über die Homepage der Christlichen Akademie und auf der Seite 76 des Aus-, Fort und Weiterbildungsprogrammes 2021  veröffentlicht.

Anmeldeformular

In unserem Downloadcenter können Sie sich das aktuelle Fort- und Weiterbildungsprogramm, das Anmeldeformular und aktuelle Kursausschreibungen ansehen und herunterladen.

Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

Palliative Care

Bei der Begleitung und Pflege von Menschen mit einer unheilbaren Krankheit im Bereich der palliativen Pflege und Hospizarbeit...

Mehr erfahren

Hygienebeauftrage/r im ambulanten und stationären Bereich

Maßnahmen zur Infektionsprävention sind ein wesentlicher Bestandteil des Qualitätsmanagements in der stationären und ambulanten...

Mehr erfahren

Behandlungspflege für Pflegehelfer gem. §§ 132 und 132A S

In der Pflege Tätige können nachfolgende Leistungen der Behandlungspflege erbringen, soweit sie über ausreichende...

Mehr erfahren