Christliche Akademie Halle

Fortbildungstage und -nachmittage

Neben den im Programm 2019 ausgeschriebenen Kursen und Seminaren bieten wir eine Reihe an Fortbildungstagen und -nachmittagen zu aktuellen Themen aus den Bereichen Gesundheit und Pflege an.

Die Übersichten für das 1. Halbjahr 2019, die Sie sich auch auf DIN A4 oder A3 ausdrucken können, finden Sie auch im Downloadcenter. Dort können Sie zudem das Anmeldeformular downloaden.

Termine im 1. Halbjahr 2019

Mittwoch 27.02.2019 09:00 – 16:00 Uhr
Umgang mit Kritik
| Kursnr.: 4613/2019
Dozentinnen: Axinia Schwätzer Dipl.-Medizinpädagogin, Master Schulmanagement und Qualitätssicherung an Schulen, Geschäftsführerin; Kathrin Schmidtke-Stark Stud. Pflegemanagement, Klinische Risikomanagerin, Stabsstelle Qualitätsmanagement und Marketing - Christliche Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Halle
Mir platzt gleich der Kragen! Wer kennt dies nicht: aufgeladene, emotionale und schwierige Situationen, die drohen zu eskalieren. Hier die Ruhe zu bewahren und beherrscht zu agieren, ist eine echte Kunst. Manchmal sagen wir Dinge, die wir im Nachgang bereuen oder sogar ungeschehen machen würden. Mit dieser Fortbildung wollen wir Ihr Wissen über Konfliktverläufe erweitern, Sie reflektieren Ihr eigenes Verhalten und üben an praktischen Alltagsbeispielen diese Situationen zu entschärfen. Das Ziel ist klar: Statt sich emotional aufzureiben, werden Probleme sachlich und nervenschonend bewältigt.

Donnerstag 07.03.2019 13:30 – 16:00 Uhr
Die Versorgung von Patienten mit Trachealkanülen
| Kursnr.: 4614/2019
Dozent: Holger Weigt, Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie, BG-Kliniken Bergmannstrost Halle (Saale)
Die Versorgung von Trachealkanülen erfordert ein sicheres Handling. Inhaltlich ist dieser Nachmittag an der Praxis orientiert. Dabei werden Indikationen, Kanülenarten und deren Pflege unter Beachtung hygienischer Richtlinien erörtert und diskutiert. Ziel ist es, eine adäquate Pflege bei Patienten mit Trachealkanülen sicherzustellen.

Mittwoch 10.04.2019 09:00 – 16:00 Uhr
Der neue Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“
| Kursnr.: 4615/2019
Dozent: Phillipp Jakob, Stud. Medizinpädagogik, Christliche Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Halle
Beziehungen zählen zu den wesentlichen Faktoren, die aus Sicht von Menschen mit Demenz Lebensqualität begründen und beeinflussen. Durch personenzentrierte Interaktions- und Kommunikationsangebote kann die Beziehung zwischen Menschen mit Demenz und Pflegenden sowie anderen Menschen in ihrem sozialen Umfeld erhalten und gefördert werden. Ein wichtiger Grundsatz bei der Pflege ist: Fordern statt überfordern!

Mittwoch 08.05.2019 09:00 – 16:00 Uhr
Deeskalationstraining - Modul 1
| Kursnr.: 4616/2019
Dozent: Sebastian Simoch, Deeskalationstrainer, Gesundheits- und Krankenpfleger im Fachbereich Psychiatrie
Gewalt findet täglich am Arbeitsplatz, auf der Straße, in der Bahn usw. statt. Vielen Menschen fehlt die Handlungsroutine, um eigene Bedrohungssituationen zu bewältigen bzw. andere Menschen, die sich in solchen Situationen befinden effektiv und ohne Eigengefährdung helfen zu können. Ziel der Fortbildung ist Gefahrenpotentiale zu erfassen und sich daraus ergebenden Grundsicherheitsregeln zu erlernen. Wie kann die Wahrnehmung von Aggressionen und begünstigende Faktoren die Beziehungsebene fördern? Es werden auch persönliche Sicherheitstechniken zur Eigensicherung in Gefahrensituationen vermittelt.

Mittwoch 22.05.2019 09:00 – 16:00 Uhr
Kommunikation und Patientensicherheit
| Kursnr.: 4617/2019
Dozentin: Kathrin Schmidtke-Stark, Stud. Pflegemanagement, Klinische Risikomanagerin, Stabsstelle Qualitätsmanagement und Marketing Christliche Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Halle
Eine schlechte Kommunikation im Gesundheitswesen kann für Patienten gefährlich werden. Nach Angaben des Aktionsbündnisses Patientensicherheit (APS) könnte mindestens jeder vierte Behandlungsfehler vermieden werden. Das Kommunikationskonzept „Saccia“ kann dazu beitragen, die Kommunikation im Gesundheitswesen zu verbessern. Die englische Abkürzung steht für Suffizienz (Sufficiency), Richtigkeit (Accuracy), Klarheit (Clarity), Kontextbezug (Contextualization) und zwischenmenschliche Anpassung (Interpersonal Adaption). Praktische Fallbeispiele zeigen, dass Ärzte, Pflegekräfte und Patienten umfassend, klar, deutlich, bezogen auf die konkrete Situation und angepasst an den jeweiligen Gesprächspartner miteinander kommunizieren sollten.

Donnerstag 20.06.2019 13:30 – 16:00 Uhr
Thermische Wunden und ihre Versorgung
| Kursnr.: 4618/2019
Dozent: Holger Weigt, Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie BG-Kliniken Bergmannstrost Halle (Saale)
Die Erstversorgung und Einteilung von Wunden sowie die Behandlung stellen nach wie vor einige Herausforderungen für die Pflegenden dar. Diese Fortbildung vermittelt einen umfassenden Einblick über moderne Behandlungsverfahren bei der Versorgung von Brandverletzten.

Dienstag 25.06.2019 09:00 – 16:00 Uhr
Deeskalationstraining - Modul 2
| Kursnr.: 4619/2019
Dozent: Sebastian Simoch, Deeskalationstrainer, Gesundheits- und Krankenpfleger im Fachbereich Psychiatrie
In dem Aufbaukurs erlernen die Teilnehmenden Strategien zur Konfliktlösung, die adäquate Kommunikation zur Deeskalation und Techniken zur Eigensicherung. Mit diesem Training sollen die Teilnehmer befähigt werden, eskalierende Situationen rechtzeitig zu erkennen und mittels Kommunikation die Gefahren für das Personal, Mitpatienten und Bewohner zu reduzieren.

 

Anmeldeschluss:
jeweils 3 Wochen vor dem Fortbildungstag

Für Ihre Anmeldung benötigen wir ein ausgefülltes Anmeldeformular und ggf. eine Kostenübernahmeerklärung des Arbeitgebers.


Teilnahmebeitrag
Der Teilnahmebeitrag beträgt für ganztägige Veranstaltungen 125,00 € (inkl. Mittagessen und Getränke) und für Nachmittagsveranstaltungen: 55,00 € (inkl. Getränke).


Registrierung beruflich Pflegender
Die Christliche Akademie ist bei der Registrierung beruflich Pflegender als Weiterbildungseinrichtung anerkannt.
Im Rahmen der Registrierung beruflich Pflegender erhalten Sie von uns eine Teilnahme-Bescheinigung mit Angabe der Fortbildungspunkte.


Kontakt
Christliche Akademie für Gesundheits- und Pfegeberufe Halle gGmbH
Fährstraße 6
06114 Halle (Saale)

Telefon: (03 45) 5 24 26 - 62
Telefax (03 45) 5 24 26 44
Email:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!