Fortbildungsreihe für stationäre Pflegebetreuungskräfte

Pflegebedürftige in stationären Pflegeeinrichtungen haben über die notwendige pflegerische Versorgung hinaus einen Anspruch auf Betreuung und Aktivierung, der durch zusätzliche Betreuungskräfte abgedeckt wird. Die Betreuungskräfte unterstützen die Pflegebedürftigen bei ihren alltäglichen Aktivitäten und ermöglichen ihnen dadurch mehr Austausch mit anderen Menschen und mehr Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft. Das Mehr an Zuwendung kann sich positiv auf das Wohlbefinden, den physischen Zustand oder die psychische Stimmung der betreuten Menschen auswirken und damit die Lebensqualität von Pflegebedürftigen in stationären Pflegeeinrichtungen verbessern. Das Fortbildungsangebot "Pflichtfortbildung für Betreuungskräfte in stationären Pflegeeinrichtungen nach der Betreuungskräfte-Richtlinie (2016) § 53c SGB XI" umfasst zwei verschiedene Themen, die in jeweils 16 Unterrichtsstunden vermittelt werden. In jeder der Veranstaltungen wird neben der Wissensvermittlung auch eine Reflexion der beruflichen Praxis stattfinden.