Operationsdienst

Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung nach den Empfehlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG)  im jeweiligen Fachgebiet beziehungsweise Funktionsbereich befähigt den Teilnehmenden nach dem allgemein anerkannten Stand pflegewissenschaftlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse zu pflegen. Mit der Vertiefung und Erweiterung der fachlichen, personalen, sozialen und methodischen Kompetenzen werden die Teilnehmenden befähigt komplexe berufliche Situationen durch ihr individuelles Handeln zu meistern.

(Quelle: DKG-Empfehlungen für pflegerische Weiterbildungen, Stand: 18.06.2019)

Kursstart

12.10.2020 mit den Basismodulen I und II.

Die Inhalte der Basismodule finden Sie unter Basismodule.

Ein erfolgreicher Abschluss der Basismodule I und II ist Voraussetzung für die Belegung der Fachmodule.

15.03.202119.03.2021
19.04.202123.04.2021
07.06.202111.06.2021
05.07.202109.07.2021
20.09.202124.09.2021
18.10.202122.10.2021
15.11.202119.11.2021
13.12.202117.12.2021
10.01.202214.01.2022
07.02.202211.02.2022
07.03.202211.03.2022
04.04.202208.04.2022
09.05.202213.05.2022

Prüfungswoche inkl. Prüfungsvorbereitung: 41. KW 2022

Die Daten sind von/bis Zeiträume.

Die vier Fachmodule der Weiterbildung:

Fachmodul IHygienische Anforderungen umsetzen96h
Fachmodul IIKomplexe Abläufe unterstützen und gestalten120h
Fachmodul IIIProfessionell im OP handeln120h
Fachmodul IVKomplexe Abläufe unterstützen und gestalten184h

Im Rahmen der theoretischen Fachmodule ist auch der Besuch eines einschlägigen Kongresses geplant. Anfallende Kongressgebühren sind inkludiert. Eventuelle Übernachtungen und Fahrten sind eigenständig zu planen und müssen vom Teilnehmer übernommen werden.

Die theoretischen Fachmodule werden durch Pflicht- und Wahlpflichtpraktika in folgenden Bereichen ergänzt:

Pflichteinsatzbereiche

  • Allgemein- und Visceralchirurgie (mind. 300 Stunden)
  • Traumatologie und/oder Orthopädie (mind. 300 Stunden)
  • Gynäkologie und/oder Urologie (mind. 300 Stunden)
  • ZSVA/AEMP, Endoskopie, Notfallambulanz und Anästhesie (mind. 300 Stunden)

Wahlpflichteinsatzbereiche

Mindestens 600 Stunden in mindestens zwei operativen Disziplinen mit mindestens 200 Stunden pro Disziplin, z.B.:

  • Neurochirurgie
  • Hals-, Nasen-, Ohren-Chirurgie
  • Ophthalmologie
  • Mund- Kiefer- Gesichtschirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • Herz- und Thoraxchirurgie
  • Plastische Chirurgie
  • Handchirurgie
  • Kinderchirurgie

Die Weiterbildung endet mit einer mündlichen Prüfung am 12. Oktober 2022 und wird mit einer feierlichen Zeugnisübergabe am 09. Dezember 2022 abgeschlossen.

Zur Weiterbildung wird zugelassen, wer über die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/ -in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/ -in
  • Krankenschwester oder -pfleger
  • Kinderkrankenschwester oder -pfleger

verfügt und nachweist, dass sie/ er nach Erteilung der Erlaubnis mindestens sechs Monate im Fachgebiet der Notfallpflege tätig war.

  • Einverständniserklärung des Arbeitgebers

Anmeldeformular

In unserem Downloadcenter können Sie sich das aktuelle Fort- und Weiterbildungsprogramm, das Anmeldeformular und aktuelle Kursausschreibungen ansehen und herunterladen.

Kursleiterin

Das könnte Sie auch interessieren

Basismodule

Die Basismodule für die folgenden Fach- und Funktionsweiterbildungen nach den Empfehlungen der DKG sind identisch und werden...

Mehr erfahren

Einleitung Organisation

Die an der Christlichen Akademie angebotenen pflegerischen Weiterbildungen in den Fachgebieten

Mehr erfahren

Sterilgutversorgung

Der Fachkundelehrgang I ist die erste Qualifizierungsstufe für Mitarbeiter/-innen in Kliniken und ambulanten Einrichtungen...

Mehr erfahren