Praxisanleiter/-in

Im Rahmen der praktischen Ausbildung von Auszubildenden in Pflege- und Gesundheitsberufen und in der Weiterbildung pflegerischer Fachkräfte werden laut der entsprechenden gesetzlichen Grundlagen und einschlägiger Empfehlungen Mitarbeiter mit pädagogischer Zusatzqualifikation benötigt. Aufgabe der Praxisanleitung ist es, die Lernenden schrittweise an die Wahrnehmung der beruflichen Aufgaben heranzuführen.

Ziele des Kurses

Die Teilnehmer erwerben pädagogisch-methodische Grundlagen für ihre Tätigkeit in der Praxisanleitung. Sie werden befähigt, diese Kenntnisse im Anleitungsprozess von Lernenden wie Auszubildende, Praktikanten, neuen Mitarbeitern umzusetzen. Der Kurs vertieft und erweitert die Kenntnisse der kommunikativen Kompetenz, der Leistungseinschätzung und -beurteilung, der Rollenveränderung sowie der rechtlichen Rahmenbedingungen eines pädagogischen Arbeitsfeldes. Darüber hinaus schärft die Teilnahme an den Kursveranstaltungen die Kompetenz der eigenen Reflektion vollzogener Anleitungen, ermöglicht die Hospitation in Bildungseinrichtungen und eröffnet den Blick für einen professionellen Umgang innerhalb der kulturellen Vielfalt.

Die Weiterbildung besteht aus drei Modulen im Umfang von jeweils 100 Kursstunden. 

PA Modul I  Grundlagen der Praxisanleitung anwenden  ( 100 Stunden )

PA M I ME1

Reflektiert lernen und lehren in der Pflegepraxis

32 Stunden

PA M I ME2

Wissenschaftlich begründet pflegen

24 Stunden

PA M I ME3

Voraussetzungen zur Anleitung reflektieren

32 Stunden

PA M I ME4

Qualitätsmanagement – prozesshaft gestalten

12 Stunden

 

PA Modul II  Im Tätigkeitsfeld der Praxisanleitung professionell handeln (100 Stunden )

PA M II ME1

Die Rolle als Praxisanleiter bewusst wahrnehmen

16 Stunden

PA M II ME2

Anleitungsprozesse planen, gestalten und durchführen (inkl. Hospitation )

60 Stunden

PA M II ME3

Beurteilen und Bewerten

24 Stunden

 

PA Modul III  Persönliche Weiterentwicklung fördern (100 Stunden )

PA M III ME1

In der Rolle als Praxisanleiter Beziehungen gestalten

40 Stunden

PA M III ME2

Handlungskompetenz in der Praxis fördern
( inkl. Hospitation )

36 Stunden

PA M III ME3

Mit kultureller Vielfalt professionell umgehen

24 Stunden

Durch Vorlesungen, Seminaren, Gruppenarbeiten und Diskussionsrunden werden die Teilnehmenden der Weiterbildung in die Unterrichtsthematik mit einbezogen. Downloads über den internen Bereich auf der Akademie-Homepage erlauben einen stetigen Zugriff auf die gehörten theoretischen Inhalte. Selbstorganisiertes Lernen in Form von Hospitation und Recherche dienen der Vertiefung der erworbenen pädagogischen Kenntnisse.

13.03.2023 – 17.03.2023
22.05.2023 – 26.05.2023
12.06.2023 – 16.06.2023
28.08.2023 – 01.09.2023
25.09.2023 – 29.09.2023
30.10.2023 – 03.11.2023
27.11.2023 – 01.12.2023
08.01.2024 – 11.01.2024

Die Weiterbildung findet jeweils von 8:30 bis 15:45 Uhr an der Christlichen Akademie in Halle statt.

Der berufspädagogische Weiterbildungskurs endet mit einer mündlichen Abschlussprüfung und dem feierlichen Abschluss der Weiterbildung am: 23. April 2024

Für die Zulassung zur Prüfung ist der erfolgreiche Abschluss der Modulprüfungen und ein Hospitationsnachweis im Rahmen der Module II und III erforderlich. Die Weiterbildung zur Praxisanleitung wird mit einem Zeugnis (gemäß der Empfehlung der DKG vom 15.03.2022) bescheinigt. Mit erfolgreichem Abschluss dieser Weiterbildung ist der Teilnehmende befähigt, Anleitungen entsprechend dem allgemein anerkannten Stand berufspädagogischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse zu planen, durchzuführen und zu evaluieren.

Zur Weiterbildung wird zugelassen, wer über eine Ausbildung als

  • Krankenschwester und –pfleger
  • Gesundheits-und Krankenpflegerin und –pfleger
  • Pflegefachfrau und –fachmann
  • Kinderkrankenschwester, -pfleger
  • Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin und -pfleger
  • Altenpflegerin und Altenpfleger
  • Operationstechnische  Assistentin  und  Assistent
  • Anästhesietechnische Assistentin und Assistent
  • Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter
  • Hebamme und Entbindungspfleger

verfügt und eine mindestens einjährige Tätigkeit in einem der zuvor genannten Berufen vorweisen kann

Bewerbungshinweise:

Bitte senden Sie uns folgende Unterlagen zu:

  • Bewerbungsschreiben
  • Kopie des Berufsabschlusses und die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung
  • Nachweis über eine mindestens einjährige Berufserfahrung
  • Einverständniserklärung des Arbeitgebers

Anmeldeformular

In unserem Downloadcenter können Sie sich das aktuelle Fort- und Weiterbildungsprogramm, das Anmeldeformular und aktuelle Kursausschreibungen ansehen und herunterladen.

Kursleiterin

Das könnte Sie auch interessieren

Palliative Care

Bei der Begleitung und Pflege von Menschen mit einer unheilbaren Krankheit im Bereich der palliativen Pflege und Hospizarbeit...

Mehr erfahren

Hygienebeauftrage/r im ambulanten und stationären Bereich

Maßnahmen zur Infektionsprävention sind ein wesentlicher Bestandteil des Qualitätsmanagements in der stationären und ambulanten...

Mehr erfahren

Behandlungspflege für Pflegehelfer gem. §§ 132 und 132A S

In der Pflege Tätige können nachfolgende Leistungen der Behandlungspflege erbringen, soweit sie über ausreichende...

Mehr erfahren